Jugendparlament auf Einladung von Matthias Miersch in Berlin

Auf Einladung von Matthias Miersch verbrachte das Jugendparlament in der vergangenen Woche zwei Tage in Berlin und besuchte in diesem Rahmen am Mittwoch eine Plenarsitzung des Bundestages.

In einem anschließenden Gespräch mit dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD konnten die Wennigser Jugendlichen Fragen stellen und mit Miersch über seine Arbeit als Politiker reden. Themen waren Arbeitsalltag und Klimaschutz sowie Belastungen und Privilegien eines Politikers.

Außerdem besuchte das Jugendparlament die Landesvertretung Niedersachsens und hörte dort einen Vortrag mit der Leitfrage „Was ist eine Landesvertretung und wofür ist sie zuständig?“

Besonders eindrucksvoll war der Besuch der Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen, wo die Gruppe von einem ehemaligen Inhaftierten eine Zeitzeugen-Führung erhielt.

Die Tage in Berlin waren abwechslungsreich gestaltet und das Jugendamt kehrte am Donnerstagabend mit vielen neuen Eindrücken nach Wennigsen zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.