Zum Inhalt springen

1. Klausurwochenende des 10. Wennigser Jugendparlamentes

Ein Wochenende der erfolgreichen Planung und Diskussion – das Klausurwochenende des Jugendparlaments der Gemeinde Wennigsen schafft neue Ideen und Ziele für das kommende Jahr. An Themen fehlte es nicht: Ergiebig wurde unter anderem über die Fahrradfreundlichkeit und Jugendtreffpunkte in der Gemeinde diskutiert.

Im Schullandheim Riepenburg bei Hameln hat das JuPa (Jugendparlament) drei Tage voller Austausch und Planung verbracht. Trotz Erkrankung mit dabei: Die Wennigser Jugendbürgermeisterin Yola Kreitlow, welche sich kurzfristig per Videokonferenz dazu geschaltet hat, um auch von zuhause aus teilnehmen zu können. Einen Besuch stattete der ehemalige stellvertretende Jugendbürgermeister Jakob Grimm der Gruppe ab und auch die Jugendpflege begleitete das Wochenende.

Seit vergangenem Herbst ist das 10. Wennigser Jugendparlament im Amt. Das Klausurwochenende wurde einerseits für Beratungen über die interne Zusammenarbeit genutzt, vor allem aber tauschten die elf Jugendlichen sich über ihre inhaltlichen Schwerpunkte aus. Die Skateranlage, der Spieleschrank, sowie verschiedene Anfragen wurden besprochen, bei den eigenen Schwerpunkten kristallisierten sich allerdings auch neue Ideen heraus: Pläne für mehr Diversität in der Gemeinde, die Verbesserung der Fahrradfreundlichkeit und verschiedene Vorstellungen zu Jugendtreffunkten waren Thema.

Mit den Ergebnissen dieses erfolgreichen Wochenendes will das Jugendparlament jetzt in das neue Jahr starten und freut sich auf die weitere gemeinsame Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.