Aufruf des amtierenden Jugendbürgermeisters zur Jugendparlamentswahl

Seit mittlerweile zehn Jahren existiert nun in Wennigsen ein Jugendparlament. Viel haben die Wennigser bereits erfolgreich durch das Jugendparlament bewegen können: Die Wiedereröffnung des Bolzplatzes Bredenbeck, die zukünftige Skateanlage am Bröhnweg oder die immer gut besuchten Jupa-Partys.

Diesen Erfolg kann man unter anderem der Arbeit der letzten Parlamente zuschreiben – und auch die Karten für die folgenden Jungpolitiker sind zukunftsorientiert. Selten gab es so viele Kandidaten zur Auswahl und auch an Arbeit mangelt es nicht. Der baldige Bau der Skateanlage muss weiter von kritischen Augen beobachtet werden und auch für das Mammutprojekt Hauptstraße sind junge Impulse wichtig, damit sich die folgenden Kinder und Jugendlichen in unserer Dorfmitte wohlfühlen können.

Doch dieser Erfolg kann nur fortgesetzt werden, wenn auch viele Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben: So sieht die „große“ Politik, dass vielen Kindern und Jugendlichen ihre Gemeinde am Herzen liegt und sie etwas für ein harmonisches Zusammenleben beitragen. Von der Politik werden wir jungen Leute immer ernster genommen. Die Wahlen zum sechsten Jugendparlament finden am Sonntag dieser Woche gleichzeitig mit den „großen“ Wahlen statt – ein Zeichen in die richtige Richtung! Deswegen heißt es Sonntag Wennigsen geht wählen, Jung und Alt! Teilnehmen kann jede Wennigserin und jeder Wennigser zwischen 12 und 19 Jahren.

Jakob Danehl

Ein Gedanke zu „Aufruf des amtierenden Jugendbürgermeisters zur Jugendparlamentswahl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.